2019 September
Turnen/Gymnastik

Download PDF

Der Sportverein Dreieichenhain nahm am diesjährigen sehr verregnetem Wingertsbergturnfest in Dietzenbach mit fast 30 Turnerinnen und Turnern teil.

Witterungsbedingt mussten alle Staffelläufe abgesagt werden, da die Verletzungsgefahr zu groß gewesen wäre. Am Samstag konnten nur im 2. Durchgang der 50m Lauf als Ersatz für den Sprung durchgeführt werden.

Trotzdem ist der SVD stolz auf seine schönen Erfolge und die vielen vorderen Platzierungen.

In der Leistungsstufe P3 überzeugte Hewad Ashrati und Anton Weitmann, der erstmals in der P3 startet, mit sehr schönen Übungen und beide wurden mit dem 1. Platz belohnt. Bei den Turnerinnen war Hilda Julia topfit und überraschte mit einem sehr schönen 2. Platz. Platz 3 erkämpfte sich Carla Hartmann vor Lydia McCoo auf Platz 5. Sina Obergasser zeigte gute Übungen und wurde in der P4 mit Platz 8 belohnt. In der Leistungsstufe P5 kam Elias Quick auf den 1. Platz. Die Turnerinnen der P5 waren ebenfalls sehr gut unterwegs und sammelten wichtige Zehntel. Amelie Bauer erreichte den guten 2. Platz, auf Platz 6 kam nach einem tollen Gerätewett-kampf Charlotte Sattler, gefolgt von Joni Mielke und Maja Hülsmann auf Platz 8, Platz 13 für Hannah Grittner nach Problemen am Balken.

Die angebotenen Leichtathletikwettkämpfe wurden leider nur von den Turnerinnen und Turnern des SV Dreieichenhain genutzt. Im Jahrgang 2006-2007 siegte Isabelle Knittel. Bei den Jungen im Jahrgang 2008-2009 war David Baas nicht zu schlagen. Auf Platz 2 folgte Niklas Rückert und auf Platz 3 Finn Bauer. Im Jahrgang 2010-2011 überzeugte Kiano Rückert mit einem tollen 50m Lauf und einem super Schlagball-weitwurf. Auf Platz 2 kam Joshua Noll und auf Platz 3 Lukas Stefanski.

Am Sonntag hatten Julia Ferdin und Sveva Köppert in der P6 große Probleme am Balken, so dass für beide in ihrer Altersklasse nur der undankbare 4. Platz heraussprang.

Im Jahrgang 2005 und jünger verlor Emily Schrader wertvolle Punkte am Barren, so dass auch sie auf Platz 4 kam. Die P5 Turnerinnen zeigten gute Leistungen am Balken, so dass Hanna Zinn den 5. Platz, Ida Burow den 6.und Isabel Accaino den 8. Platz erkämpfen. Bei den Turnern lieferten sich Sander und Colin einen spannenden Wettkampf. Mit nur 5/100tel Vorsprung konnte Sander Zastrow den 1. Platz und Colin Brandt den 2. Platz erturnen.

 

Beim Steinstoßen mit dem 10 kg Stein erreichte die Männergruppe mit Bernd Martin, Alexander Kreher und Peer Falkenberg den 1. Platz.

Bei den Jugendlichen erzielte Julia Ferdin mit der 3 kg Kugel stolze 7,75m und konnte gemeinsam mit Emily Schrader und Sveva Köppert den 2. Platz sichern.


Handball

Download PDF

Nach intensiver Vorbereitung während des Sommers stand für die neuformierte 1.Herrenmannschaft der HSG Dreieich das erste Saisonspiel an. Von Vorneherein war es der Mannschaft und dem Trainerteam ein Anliegen zum Beginn der Saison zu zeigen, dass man den Sommer über nicht auf der faulen Haut gelegen hatte. Stattdessen wollte man sich als harmonierende Einheit präsentieren, die sich aus der Masse von neuen Spielern auf dem Spielfeld, sowie abseits des Platzes, gebildet hat und attraktiven, schnellen und leidenschaftlichen Handball zeigen. Zu Gast waren zum Rundenauftakt die 1. Herren aus Altenhasslau, die aus der letzten Saison allen Spielern bekannt waren, aber durchaus nicht unterschätzt werden sollten.

Die HSG-Männer starten motiviert und souverän in die Partie. Durch schnelle Ballgewinne in der Abwehr und einer guten Torhüterleistung schaffte man es sich schnell einen komfortablen Vorsprung zu erspielen, den man in dem Spiel auch nicht mehr hergeben sollte. So stand es nach circa 10 Minuten 10:4 für die ersten Herren aus Dreieich. Das Tempospiel ging allerdings in der Mitte der ersten Halbzeit etwas verloren, da nun vermehrt kleine Fehler in der Abwehrarbeit der Dreieicher vom Gegner aufgespürt wurden, der diese größtenteils konsequent nutzte. Dem gebundenen Angriff der HSG ließ das allerdings kalt und somit erspielte man sich aus schönen Kombinationen Tor für Tor. Nach 30 Minuten zeigt die Hallenuhr folgerichtig einen Halbzeitstand von 23:15 für die Hausherren.
In der Kabine ermahnt der Trainer Henryk Luberecki nochmals ein Augenmerk auf die Defensive zu legen und diese nicht straucheln zu lassen. Zusätzlich sollten alle Abschlüsse weiterhin präzise und erfolgreich im Tor untergebracht werden und ein generelles Nachlassen der Leistung sei nicht zu tolerieren.
Im zweiten Durchgang gestaltet sich die Partie klar zugunsten der Heimmannschaft. Die Vorbereitung hat jeden einzelnen Spieler der HSG fit gemacht. Von Konditionsproblemen keine Spur, was daran zu sehen war, dass weiter konsequent Gegenstöße in erster und zweiter Welle gelaufen wurden. Die Defensive zeigte sich auch wieder gefestigter und packte zu. Die Torhüterleistung in Hälfte Zwei unterstrich die gute Leistung der ganzen Mannschaft, welche sich auch nicht von diversen Zeitstrafen aus dem Tritt bringen ließ. Wechsel von der Bank, die auch schon in der ersten Hälfte stattfanden, wurden intensiviert, um die Einsatzzeiten des Teams ausgeglichen zu halten und die Spielpraxis weiter auszubauen. Die HSG zeigte, wie vor dem Spiel vorgenommen, eine attraktive und schnelle handballerische Leistung und gewinnt den Saisonauftakt gerechtfertigt mit 45:27.
Fazit: Kleine Fehler müssen noch behoben werden, aber für den Start der Runde war das ein vielversprechendes Ergebnis. Weitermachen!!!

Es spielten: Yannick Gerhardt (Tor), Toma Stokan (Tor), Thorsten Kirsch (Tor), Anton Zachgo (9), Luca Mitteregger(2), Florian Hiller (6), Maximilian Kalusa (13), Lukas Weigand (2), Slaven Maksimovic (6), Sadri Syla (2),Mile Hrga (2), Saif Smati (2), Nicolas Gärtner (1)


Handball

Download PDF

Im ihrem zweiten Spiel durfte die HSG Dreieich erneut zu Hause gegen die TSG Offenbach Bürgel antreten. Da man gegen die TSG Seligenstadt an gleicher Stelle eine sehr gute Leistung Abrufen konnte, hatte man die Hoffnung auch gegen Bürgel Paroli bieten zu können.

Leider erfüllte sich diese Hoffnung nicht!  Man fand überhaupt nicht ins Spiel und lies jegliche Körperspannung sowohl in der Abwehr als auch im Angriff vermissen. Das führte gegen eine gut eingespielte Mannschaft aus Bürgel zwangsweise zu erheblichen Rückständen. Ballverluste, schlechte Torwürfe und ein absolut mangelhaftes Abwehrverhalten in dem der eine Spieler den anderen alleine stehen ließ, waren die Folge.

Die Leistung von Bürgel deren Mannschaft zusammen im Deckungsverbund arbeitete und sich so immer wieder Bälle erkämpfen konnte, nutzte dies um einfache Tore per Gegenstoß zu erzielen. Aber auch im gebundenen Angriffsspiel waren die Bürgeler durch individuelle Klasse immer wieder in der Lage sich entscheidend durchzusetzen. Das hätte man durch eine gute Zusammenarbeit und mehr Engagement in der Deckung zumindest in vielen Situationen einschränken können. 

Ein Lichtblick war der zweite TW der HSG Thomas Tewolde der seine Sache im ersten Punktspiel seiner Karriere gut machte!  Marius Hoppe als auch Ben Kovac sind ebenfalls mit ansprechenden Leistungen hervorzuheben! So kam es wie es kommen musste, dass Bürgel einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg mit nach Hause nehmen konnte. In Dreieich konnte man bei allen Beteiligten nach dem Spiel in ratlose Gesichter sehen. Nächste Woche muss das Team bei der HSG Oberhessen antreten. Sicher keine leichte Aufgabe! 

„ Alle müssen sich hinterfragen ob eine solche Einstellung künftig reichen wird um erfolgreich in BOL-Spielen abzuschneiden. Gerade beim Handball bedarf es einer gewissen Grundeinstellung zum Spiel und die Bereitschaft zum Kämpfen und Durchsetzen seiner Ziele. All diese Attribute hat das Team heute in weiten Teilen vermissen lassen.“ 

So das Trainerteam der HSG Dreieich nach dem Spiel.

 

Spielfilm:  immer deutlich für Bürgel.

Endstand: 19 : 32


Basketball

Download PDF

Für 8 Mannschaften standen am Wochenende Spiele an. Entweder zu Hause in der Weibelfeldhalle oder auswärts. Bei den Seniorenteams und der MU18 lief es noch nicht so ganz rund. Hier ist jeweils noch Luft nach oben. Die restlichen Jugendteams konnten sich aber über einen Sieg freuen…… …weiterlesen


Basketball

Download PDF

Am kommenden Sonntag, 22.09.2019 finden folgende Heimspiele in der Sporthalle der Weibelfeldschule statt:

10.00 Uhr            Damen 2 – SV Darmstadt
12.00 Uhr            weibliche U16 – BC Neu-Isenburg
14.00 Uhr            männliche U16 – MTV 1846 Gießen
16.00 Uhr            Damen 1 – BC Wiesbaden
18.00 Uhr            Herren 3 – FSV Hellas Schierstein

Kommt einfach mal vorbei und feuert unsere Teams an!


Schwimmen

Download PDF

Nachdem uns die Interessenten per E-mail oder persönlich Vorort kontaktiert haben, erhalten alle unsere Interessenten einen Fragebogen und die entsprechenden allgemeinen Informationen zu den Angebot im Hallenbad bzw. Freibadsaison ausgehändigt, bzw. vorab per email zugesendet.

Bei der direkten Kontaktaufnahme erhalten unsere Interessenten die „HERZLICH WILLKOMMEN“ Umschläge ausgehändigt.

Willkommen bei der SG

Da es nach den Stunden in den Umkleiden sehr hektisch  zugeht, ist es für die Trainer/Betreuer und die Eltern/Kinder schwer Rückmeldung den einzelnen Personen zu geben und die Daten entsprechend auszutauschen.

Nun haben wir einen weiteren Umschlag gestaltet, die den weiteren Verlauf nach den 3 Probetrainingseinheiten für Trainer/ Betreuer und Eltern/Kinder erleichtern soll.

Wie geht es weiter 1

Wie geht es weiter

Hier werden alle wichtigen Fragen vorab beantwortet und auch wenn benötigt, alle 3 Mitgliedsanträge der 3 teilnehmenden Vereine beigelegt, mit der Bitte sich für einen Verein zu entscheiden und uns diesen im Original uns zukommen zu lassen.

Ebenfalls werden hier auch nochmal die Gruppenzuordnung für die Kinder klar angezeigt und für alle klar durch ein Kreuz markiert.

Somit sollten allen betroffenen Personen klar sein, was ab jetzt weiter passieren soll und was die nächsten Schritte sein werden.

Wir hoffen somit einige Zeit für persönliche Gespräche mit den Eltern/Kindern nach den Stunden zur Verfügung zu stellen.

Gruß Thomas und Team.

 

 

 


Schwimmen

Download PDF

Mit einem guten 5 ten Platz in ihrer Altersklasse über 2500 m Freistil ist Jadwiga Xylander von der Schwimmgemeinschaft Dreieich vom See Freigericht West in Großkrotzenburg zurückgekommen, wo am 24.8.19 die Hessischen Meisterschaften im Freiwasserschwimmen ausgetragen wurden.

Bei strahlendem Sonnenschein mit Temperaturen an der 30 Grad Grenze und angenehmen 24 Grad Wassertemperaturen musste ein 1250-Meter-Viereckskurs umschwommen werden.

Am Start waren über 400 Schwimmer, die um die Medaillen kämpften.

Der Wettkampf war perfekt organisiert und ist die Überlegung wert, im nächsten Jahr mit mehr Schwimmern anzutreten um auch an den Staffel Wettbewerben teilnehmen zu können.

Bild: R. Mende


Handball

Download PDF

Vor drei Monaten als Mannschaft in die Vorbereitung gestartet, haben unsere Damen 2 den Kennenlernprozess mit den neuen Spielerinnen abgeschlossen. Man kann mit Stolz behaupten, hier ist etwas zusammengewachsen das schon lange hätte zusammenwachsen sollen. Aus ehemals zwei Teams ist ein einziges, ein tolles Team geworden. Nach einigen Events (Arrowtag, Grillabende, Trainingslager und einem Oktoberfestbesuch) haben die Mädels und Ihre Trainer sich gefunden. Die Juniorenten starten am 22.10. bei der TG Hanau in die neue Saison. Dabei sind mehr als 18 Spielerinnen und vier Trainer, die alle heiss auf die Saison und Punkte sind.

#wiratmenhandball

 


Handball

Download PDF

Am Sonntag reiste die mD nach Seligenstadt um das Spiel eins der Saison 19/20 zu absolvieren. Hoch motiviert und voller Tatendrang kamen die Jungs, Eltern und Trainer in der Einhardhalle an. Das Aufwärmen lief und kurze Einzelgespräche mit taktischen Anweisungen wurden besprochen.

Dann kam der Anpfiff: die ersten 10min.verliefen relativ ausgeglichen, aber das Trainerteam bemerkte kleine Unstimmigkeiten in der Abwehr und nahm in Minute 11, die  Auszeit. Mit kurzen Anweisungen an die Mannschaft, die leider nicht so wie gewünscht umgesetzt wurden, verlor das Team den Überblick und es spielten sich viele kleine technischen Fehler ein, so dass wir ziemlich schnell Tor um Tor in Rückstand geraten sind, das zu einem Halbzeitstand von 14:4 führte. Diesen Vorsprung der Gastgeber konnten wir nicht mehr einholen. Die Mannschaft hat sich von dem Gegner zu sehr beeindrucken lassen. Vom schnellen Spiel nach vorn und dem energischen zupacken der Abwehr.

Fazit: Das erste Spiel ist das erste Spiel…..Dieses  wird schnell abgehakt und nach hinten gestellt. Jetzt schauen wir nur noch nach vorne. Erwähnen möchte wir das

Tim Z., als Feldspieler, seine Aufgabe im Tor super bewältigt hat. Danke

es spielten: Tim Z. (Tor), Tim M, David, Timur, Maxi (2), Efe (4), Iven, Niklas, Til, Kenan (2)


Handball

Download PDF

Am vergangenen Samstag fand das erste Auswärtsspiel, in der Saison 2019/20, der weibliche B- Jugend gegen die JSG wB Klein-Auheim/ Hainburg statt.

Der heutige Plan war, an die Leistung von letzter Woche anzuknüpfen und es dem heutigen Gegner nicht leicht zu machen. Denn mit der Leistung von der vorherigen Woche, wäre ein Sieg am heutigen Tag möglich.

Der Plan stand… leider wurde dieser nicht umgesetzt und man sah in den anfangs Minuten ein komplett anderes Spiel als gegen Neu-Isenburg/Zeppelinheim.

An dem heutigen Samstag wollte auf Seitens der HSG Dreieich nichts funktionieren. Ballverluste, Fehlpässe und Fehlwürfe kam heute leider öfters vor.

Bei einem Stand von 10:2 war dann die erste Auszeit, gelegt von Dreieich.

Das Trainerteam um Sauer/Bittner wollten die Mädels ein bisschen wach rütteln, sonst würde das nicht schön enden.

Zumindest fing man ab diesem Zeitpunkt an Tore zu werfe. Von einem 10:2 über ein 14:7 bis zum Halbzeitstand 16:7 verlief die erste Hälfte. Die Abwehr stand immer noch nicht gut und es gab zu viele Lücken, die der Gegner gut zu verwerten wusste.

In der zweiten Hälfte ging es ähnlich wie in der ersten Hälfte weiter. Viele unkonzentrierte Pässe die von der JSG über Tempogegenstöße in Tore umgewandelt wurden. Hierbei wurde öfters auch unsere Torfrau Johanna Homburg komplett alleine gelassen.

Somit zeigte die Anzeigetafel nach 50 Minuten ein Spielstand von 33:16 an.

Jetzt heißt es Köpfe hoch, dieses Spiel abhaken und es in der nächsten Partie, die am kommenden Samstag den 14.09.2019 um 15:20Uhr in der HSV Halle stattfindet, besser zu machen.

An dieser Stelle auch noch eine Gute und schnelle Genesung an Sarah Boudahou und Jana Veljkovic!

Es spielten: Julia Hüggelmeier, Leonie Hüggelmeier, Sarah Boudahou (5), Johanna Homburg, Maren Seetzen, Jana Veljkovic (5), Ann-Kathrin Koch (2), Nora Boudahou (4/1)