Verein

Download PDF

Das Crowdfunding ist gestartet. Unter dem Motto „WIR (BE) FÖRDERN“ möchten wir einen Bus anschaffen, der vielfältig genutzt werden kann. Sowohl vom Verein, aber vor allem von der Behindertenhilfe Dreieich, sowie der
Janusz-Korczak-Förderschule in Langen. Um den Bus behindertengerecht umzubauen, brauchen wir
Eure Hilfe! Spendet jetzt über unser Crowdfunding bei der Volksbank Dreieich. Egal ob 5 oder 50 Euro! Jeder Cent zählt!

HIER KLICKEN UND SPENDEN!

Ziel sind 12.500 Euro. Pro gespendetem Betrag legt die Volksbank Dreieich nochmal 5 Euro drauf.

„Ich habe den ‚Job‘ des 1.Vereinsvorsitzenden beim SVD übernommen und mir als ein wichtiges
Thema für die Zukunft die bessere Integration von Menschen mit Behinderung in unserem Verein
auf die Fahne geschrieben. Da mein Sohn selbst schwerstbehindert ist, weiß ich, wie wichtig das
Engagement für behinderte Kinder und Jugendliche ist“, so Christoph Knittel.

Die Janusz-Korczak-Förderschule ermöglicht Kindern und Jugendlichen mit Behinderung den
Schulbesuch und steht für Schüler des kompletten Kreis Offenbach offen. Aktuell wird über den
Förderkreis der Schule ein anderer Bus unterhalten, der jedoch in die Jahre gekommen ist. Die kosten
für Reparaturen steigen stetig und lange wird dieser Bus nicht mehr machen. Für einen neuen Bus
fehlt das Geld. „Ohne diesen Bus wären Ausflüge mit den Kindern, von denen einige auf den Rollstuhl
angewiesen sind, einfach nicht mehr möglich“, so Knittel.

Deshalb hat der SVD einen neuen Bus im Auge und will diesen umbauen. Ein weiterer Nutzer wäre
dann auch die Behindertenhilfe der Stadt Dreieich, die das Fahrzeug an mehreren Nachmittagen in
der Woche und für Freizeitfahrten für Menschen mit Behinderung nutzen könnte.

Während der Bus unter der Woche für Schule und Behindertenhilfe unterwegs ist wird er an den
Wochenenden für Fahrten unserer Sportler*innen, vornehmlich im Jugendbereich, gebraucht.
„Zudem müssen auf diese Weise weniger Autos auf die Reise gehen und somit tun wir noch etwas
Gutes für die Umwelt. Also eine Win-Win-Situation. Lasst uns gemeinsam Gutes bewirken“, so Knittel.


Bahnengolf

Download PDF

Nachdem die Stadt Dreieich durch eine Aufforderung aus dem Hessischen Wirtschaftsministerium gezwungen war, die Minigolfanlage des SV Dreieichenhain schließen zu lassen, hatte sich der Verein mit Unterstützung durch den Rechtsanwalt Ralf Schäfer um eine Klärung der Situation bemüht. Gemeinsam mit der Stadt Dreieich sollte so ein Weg gefunden werden, die aus Sicht des SVD und dessen Rechtsbeistand unrechtmäßige Schließung wieder aufheben zu lassen.

Mit großer Freude wurden dann zwischenzeitlich die Auslegungshinweise der Sportministerkonferenz zur Kenntnis genommen, die die Ausübung von Minigolf eindeutig als Sport definieren. In der Folge erhielt der SV Dreieichenhain umgehend von Andreas Feldmann aus dem Fachbereich Verwaltungssteuerung & Service, die Freigabe zur Wiedereröffnung der Minigolfanlage. Hierzu Feldmann: „Der Pandemie-Stab der Stadt Dreieich hält eine Öffnung der Anlage unter diesen Bedingungen und der Einhaltung des Hygienekonzeptes für zulässig.“

SVD-Vereinsvorsitzender Christoph Knittel ist froh über diese Entwicklung: „Auch wenn das Hessische Wirtschaftsministerium es sicherlich mit der Analyse von komplexen verfassungsrechtlichen Grundlagen nicht immer leicht hat , so hätte diese dennoch in diesem Falle tiefgründiger erfolgen müssen. Auch die Kommunikation hat hier leider zu wünschen übriggelassen. Aber der Fehler wurde schließlich durch die Sportministerkonferenz aus der Welt geschafft. Wir werden die Anlage nun am kommenden Samstag wieder in Betrieb nehmen. Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei den Mitarbeitern der Stadt Dreieich, für die konstruktive Suche nach einer gemeinsamen Lösung und bei unserem Rechtsanwalt Ralf Schäfer, der uns in dieser Angelegenheit sehr gut beraten hat. Unter dem Strich sind wir jedoch auch froh, dass eine gerichtliche Auseinandersetzung durch die Auslegungshinweise nicht mehr notwendig ist.“


Verein

Download PDF

Auf Grund einer Anordnung der Stabsstelle Krisenkoordination im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, wurde uns durch den Fachbereich Bürger und Ordnung der Stadt Dreieich, die Schließung unserer Sportstätte „Georg-Metzger-Minigolfanlage“ mit Wirkung zum 24.04.21 auferlegt. Die Maßnahme erfolgt NICHT auf Initiative oder in Verantwortung der Stadt Dreieich.

Hierzu ein Statement des 1.Vereinsvorsitzenden des SVD:

„Wir haben uns vor der Öffnung intensiv mit der Corona-Schutzverordnung beschäftigt. Hier wird zwischen Freizeitaktivitäten und der Ausübung von Amateur- und Freizeitsport unterschieden. Es ist für mich völlig unerklärlich, wie man in Wiesbaden zu der Annahme kommt, dass es sich bei Minigolf im wesentlichen um eine Freizeitaktivität handelt. Offensichtlich lässt man hier außer Acht, dass es sich bei Minigolf um eine Sportart handelt, welche durch den Deutscher Minigolfsport Verband organisiert wird und zudem durch den Deutschen Olympischen Sportbund anerkannt ist. Diese Anordnung zeugt für mich von Unwissenheit oder Ignoranz der handelnden Personen, schlimmstenfalls von einer Kombination aus beidem, was wir nicht gewillt sind widerstandslos hinzunehmen.“

Auch in der ab 24.04.21 umzusetzenden neuen Regelung durch den Bund wird der Freizeitsport explizit gestattet. Knittel weiter: „Laut gesetzlicher Regelung ist der Freizeitsport für 2 Personen oder den eigenen Haushalt möglich. Ferner für Gruppen von bis zu 5 Kindern bis 14 Jahren, sofern der Sport kontaktlos ausgeübt wird. Auch den geforderten Abstand von 3 m zwischen den Spielgruppen können wir problemlos einhalten. Ein Hygienekonzept wurde bereits vergangenes Jahr erabeitet und die komplette Saison erfolgreich umgesetzt.“

Knittel weißt weiterhin auf einen unanfechtbares Eilbeschluss des Oberverwaltungsgericht Niedersachsen hin: „Hier wurde am 16.04. in einem ähnlich gelagerten Fall eindeutig Minigolf als Sportart anerkannt. Die Schließungen mussten außer Vollzug gesetzt werden.“

Der SV Dreieichenhain hat sich mit seinem Problem an den für den Wahlkreis zuständigen Landtagsabgeordneten Hartmut Honka gewandt und diesen um Intervention an entsprechender Stelle bei der Landesregierung gebeten. Parallel wird man rechtliche Mittel gegen die aus Sicht von Knittel rechtswidrige Anordnung prüfen.

 

 

 


Verein

Download PDF

Die Erneuerung des Bodenbelags in Gaststätte und dem großen Saal ist fast abgeschlossen. Das SVD-Clubhaus erstrahlt dann in einem wohnlichen Ambiente. Hierzu wurde ein neuer Bodenbelag in Holzoptik verlegt. Die Wände wurden ebenfalls neu gestrichen und die Säulen im großen Saal mit einem warmen Grauton gestaltet. Dieser findet sich auch in der teilweise umgestalteten Decke wieder. Zudem wurden hier inzwischen die neuen, stromsparenden LED-Leuchten anstatt der alten Röhrenlampen montiert.

Wer also demnächst bei „Zoran´s Drive In“ vorbei schaut um ein leckeres Abendessen abzuholen, kann schon mal einen Blick auf das neue Ambiente werfen.


Verein

Download PDF

Wie bereits seit über einem Jahr angekündigt, ist Hartmut Leyer zum 31.03.2021 als Vorstand für Finanzen ausgeschieden. An seine Stelle tritt zum 01.04. gemäß Vorstandsbeschluss Manuela Skulteti. Manuela wollte sich eigentlich bei der Delegiertenversammlung am 26.03. zur Wahl stellen. Da diese jedoch wegen der Pandemie verschoben werden musste, hat der Vorstand ihr gemäß Satzung diese wichtige Aufgabe bis zu ihrer Wahl durch die Delegierten kommissarisch übertragen.

Manuela Skulteti ist im SVD keine Unbekannte, im Gegenteil. Sie ist seit ewigen Zeiten Mitglied im SVD und insbesondere in der Turnabteilung sehr stark engagiert. Hier ist sie ebenso für die Finanzen zuständig und wird hier auch künftig ihre Schwester Melanie Skulteti als neue Abteilungsleiterin der Turner*innen unterstützen. Manuela ist durch ihre kaufmännische Tätigkeit in einer Bank bestens für den Job geeignet und wurde bereits seit längerem von Hartmut Leyer in die Welt der SVD-Finanzen eingearbeitet.

Vereinsvorsitzender Christoph Knittel: „Wir sind sehr glücklich dass wir Manuela Skulteti für diese wichtige Aufgabe gewinnen konnten und insbesondere ich persönlich freue mich sehr darüber, mit Manuela jemanden an der Seite zu haben, mit der die vertrauensvolle Arbeit mit Hartmut Leyer fortgeführt werden kann. Manuela wird sich neben der Fortführung der Aufgaben auch Gedanken zur Optimierung in einigen Bereichen machen. So soll auch hier die begonnenen Digitalisierung der Vorstandsarbeit vorangetrieben werden.“

Auch wenn Hartmut nun offiziell aus dem Vorstand ausgeschieden ist, so wird er den SVD doch weiterhin unterstützen. Hierzu Christoph Knittel weiter: „Natürlich können wir einen so erfahrenen Mann wie Hartmut nicht einfach so in den „Vereinsruhestand“ gehen lassen. Auch wenn er sich nach den vielen Jahren etwas mehr Freizeit verdient hat, so werden wir an der einen oder anderen Stelle seine Hilfe und Untrstützung gut gebrauchen können. Es tut mir unheimlich leid, dass wir Hartmut zum jetzigen Zeitpunkt nicht gebührend verabschieden können. Aber dafür werden wir dies hoffentlich, sobald es die Situation zulässt, im Spätsommer nachholen können.“

 


Verein

Download PDF

Aktuell nutzen wir die Lockdown-Zeit um den Bodenbelag in der Gaststätte und dem großen Saal zu erneuern. Der Altbelag wurde bereits entfernt und in der kommenden Woche wird mit der Neuverlegung begonnen. Auch bei der Beleuchtung wird auf stromsparende LED-Lampen umgestellt. Unser Wirt Zoran und der Vorstand freuen sich, Euch hoffentlich bald wieder in einem ansprechenderen Ambiente begrüßen zu können.


Bahnengolf

Download PDF

Das Land Hessen hat Lockerungen der Beschränkungen in der aktuellen Corona-Schutzverordnung vorgenommen. Dies wirkt sich in Teilbereichen auch auf die sportlichen Aktivitäten im SVD aus, allerdings zunächst nur in sehr begrenztem Umfang.

Sportplätze im Haag

Diese bleiben wegen der aktuellen Witterung und den noch zum Teil frostigen Böden zunächst weiterhin geschlossen. Vor einer Nutzung müssen zudem noch Vorbereitungsarbeiten durch die Platzwarte durchgeführt werden. Sobald eine Freigabe erfolgen kann, werden wir den nutzenden JFV informieren. Für Jugendliche über 14 Jahre und Erwachsene ist eine Nutzung weiterhin untersagt. Auch den anderen Abteilungen stehen nach der Öffnung die Rasenplätze wieder zur Nutzung für Jugendliche einschließlich 14 Jahren zur Verfügung.

Tennisanlage

Für die Traglufthalle ändert sich zunächst nicht viel. Erwachsene und Jugendliche können weiterhin Einzelpartien spielen, für Doppelpartien ist die Halle weiterhin nicht nutzbar. Training mit bis zu 4 Kindern bis 14 Jahren mit einem Trainer ist möglich, sofern alle Teilnehmer aus maximal zwei Haushalten stammen. Die Außenplätze sind aktuell bereits nutzbar. Kinder und Jugendliche stimmen die Nutzung mit der Tennisschule, Erwachsene mit der Verwaltung der Tennisabteilung ab.

Basketball

Die Jugendleitung und Trainer*innen der Abteilung informieren die Spieler*innen über Trainingszeiten auf dem Freiplatz der Weibelfeldschule

Minigolfanlage

Die Georg-Metzger-Minigolfanlage bleibt wie in den Vorjahren bis mindestens Ende März geschlossen. Sofern es die behördlichen Vorgaben zulassen, werden wir uns um eine Öffnung im Laufe des Aprils bemühen. Die genauen Abläufe werden dann zu gegebener Zeit noch abgestimmt und kommuniziert.

Wirtshaus im Haag

Auch hier bleibt es aktuell bei „Zoran´s Drive In“, telefonisch bestellen und abholen. Wir hoffen inständig auf eine Öffnung der Außengastronomie Ende März. Durch die Einrichtung von wetterfesten Planen und Heizgeräten, sind wir auch auf eine kühlere Witterung gut vorbereitet.

Christoph Knittel

1.Vereinsvorsitzender


Fußball

Download PDF

Die Fußballer im SVD haben auf Ihrer Online-Abteilungsversammlung eine neue Leitung gewählt. Nach 16 Jahren an der Spitze der Fussballer, hat Jochem Liebermann diesen Posten zur Verfügung gestellt. Sein Nachfolger als Abteilungsleiter wird Thorsten Godulla. Thorsten ist kein Unbekannter im SVD, hatte er doch schon vor einigen Jahren als Jugendleiter im Abteilungsvorstand gearbeitet. Als sein Stellvertreter und auch Kassenwart wird weiterhin Marcus Prostmeyer mit an Bord bleiben. Olivier Wohlfahrt komplettiert das „Dreigestirn“ im Abteilungsvorstand. …weiterlesen


Basketball

Download PDF

Der Gesamtvorstand des SVD hat auf seiner Online-Vorstandssitzung am 23.02.21 für die Verschiebung der am 26.03.21 geplanten Delegiertenversammlung gestimmt. Der Beschluß wurde einstimmig getroffen. Es bestand Einigkeit, dass eines der wichtigsten Vereinsgremien seine Versammlung nach Möglichkeit als Präsenzsitzung abhalten sollte, um unabhängig von technischen Möglichkeiten, allen Interessierten eine Teilnahme zu ermöglichen. Auf eine Online-Versammlung wird daher verzichtet.

Dazu der 1.Vereinsvorsitzende Christoph Knittel: „Wir wollen eine lebendige Delegiertenversammlung durchführen, die den wichtigen Entscheidungen die dort zu treffen sind gerecht wird. Die aktuelle Rechtslage gibt uns die Möglichkeit auf eine Verschiebung, die wir daher auch nutzen möchten. Wichtige Personalentscheidungen haben wir satzungsgemäß auf der letzten Vorstandssitzung getroffen.“

Damit ist die Neubesetzung von wichtigen Positionen in Hauptvorstand und den Abteilungen gemeint. So wurde Manuela Skulteti einstimmig als Nachfolgerin für den zum 31.03. vom Amt des Vorstandes für Finanzen zurücktretenden Hartmut Leyer gewählt. Manuela wird bereits seit einigen Monaten von Hartmut eingearbeitet und wollte sich auf der Delegiertenversammlung zur Wahl stellen. Sobald die Durchführung der Delegiertenversammlung möglich ist, wird diese Wahl nachgeholt.

Ähnliches gilt für die Leitungen der Abteilungen Basketball und Turnen. Sowohl Siegfried „Stef“ Stefanski und Christoph Knittel (beide Basketball), als auch Erika Stefanski (Turnen), haben zum 28.02.21 ihren Rücktritt als Abteilungsleiter*innen bzw. stellvertretender Abteilungsleiter erklärt. Für die Basketballer bestimmte der Gesamtvorstand Jörg Stefanski ab dem 01.03. zum kommissarischen Abteilungsleiter. Für die Abteilung Turnen erfolgte die Wahl von Melanie Skulteti für dieses Amt. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

Da beide Abteilungsleiter*innen auch zum Hauptvorstand gehören, sind auch diese Positionen wieder ordnungsgemäß besetzt. Die korrekte Wahl durch die jeweiligen Abteilungen erfolgt dann bei der nächsten Abteilungsversammlung, welche mindestens zwei Wochen vor der Delegiertenversammlung stattfinden muss.

Der Gesamtvorstand einige sich zudem darauf die Situation im Juni neu zu beurteilen, um eventuell dann einen neuen Termin für die Delegiertenversammlung festzulegen.


Verein

Download PDF

Corona stellt alle Vereine vor besondere Herausforderungen. Keine Übungsstunden, keine Mannschaftstrainings, kein geselliges Beisammensein, keine Turniere, Wettkämpfe oder Spiele am Wochenende. Die Stadt Dreieich möchten gerne eine Alternative anbieten, nämlich ein Pflichtspiel für die Demokratie! Denn am 14. März ist Kommunalwahl in Hessen – und die Stadt sucht dringend Wahlhelfer*innen!

 

Benötigt werden die ehrenamtlichen Wahlhelfer*innen sowohl für die Wahllokale vor Ort in den Stadtteilen als auch zur Auszählung der Briefwahl im Bürgerhaus Sprendlingen. Ganz wichtig: Alle Örtlichkeiten werden akribisch gemäß den Abstands- und Hygieneregeln ausgewählt und eingerichtet, jede/r Wahlhelfer*in wird mit ausreichend Schutzausrüstung versorgt. Und ein sog. Erfrischungsgeld gibt es obendrauf!