Herren 2

Team + Einsatz = Erfolg

Weder Fisch noch Fleisch, so oder gar negativer kann die Bilanz der letzten Saison ausfallen, in der am Ende ein (fast) Abstiegsplatz stand, den sich die Männer um Coach Peter Naus nach teils unterirdischen Leistungen mehr als verdient hatten. Schade, schien und scheint die Mannschaft auf dem Papier doch eher nach höherem berufen, musste im harten Alltag der Kreisliga B dann doch sehr viel kleinere Brötchen gebacken werden. Zwar stieß mitten in der Saison Carsten Herold zum Team, im Gegenzug verletzten sich Mijo Bodrozic und Maximilian Hartmann schwer und standen bis zum Ende nicht mehr zur Verfügung. In den wenigen Spielen deutete das Kernteam samt Neuzugängen sein Potenzial an, wie der Auswärtserfolg bei den weit höher platzierten Groß-Gerauern zeigte.

Verletzungspech soll und darf aber keine Ausrede sein – so herrscht auch teamintern Übereinstimmung – an die ganz eigene Nase muss sich schon jeder packen bezüglich der eigenen Einstellung. Denn an der mangelte es leider zu häufig. Tiefpunkt hier das Spiel gegen Eberstadt. Gegen einen vermeintlich sportlich auf Kreisliga D operierendem Gegner war man sich selbst mehr Feind als Freund, arbeitete sich nachhaltig am Schiedsrichter ab, um sich dann am Ende ins eigene Knie zu schießen und mit einer der bittersten Niederlagen der Saison im Gepäck die heimische Arena zu verlassen. Dass es ganz anders geht zeigte der versöhnliche Saisonabschluss Zuhause gegen Wiesbaden. Mannschaftlich geschlossen wurde dem Gegner früh der Zahn gezogen und angedeutet, dass es in dem Spieljahr um mehr als die goldene Ananas oder gar gegen den Abstieg hätte gehen können.

Alles neu macht zwar nicht der Mai, sondern mit dem Saisonstart hoffentlich der September und mit ihm die Doppelspitze Peter Naus und Eric Jung, die das Heft des Handelns in der bevorstehenden Spielzeit in der Hand halten und die Zügel deutlich anziehen möchten. Die Besetzung bleibt im Kern gleich: Auf der Centerposition die Rückkehrer Mijo Bodrozic und Maximilan Hartmann, Aufbau und Schütze Carsten Herold, der noch ein Jahr dranhängt, sowie die Spielertrainer Peter Naus und Eric Jung. Außerdem stehen mit Leon Bender, Niklas Kaboth, Fabian Klose, Moritz Leipold, Christopher Neuss, Tim Wingenfeld, Frederic Weber und Stefan Wissert noch weitere junge Spieler aus der Vorsaison zur Verfügung. Mit Mounir Touderti und Sascha Heinrich haben zwei erfahrene Spieler Ihre Basketballschuhe an den Nagel gehängt.

Diese Lücke sollen die aus der MU18 entwachsenen Fabian Eller, Max Leipold, Jonas Meier-Mouhanna, Maximilian Schulz, Bennet Gossen und Yannic Feldmann schließen. Wobei die beiden letztgenannten vorwiegend bei den 1. Herren mittrainieren werden. Mit Dominik Harde und Geronimo Mosqueira schlossen sich noch zwei spielstarke Neuzugänge den 2. Herren an.

Ob damit ein Angriff auf die oberen Tabellenränge möglich ist wird sich zeigen, das Saisonziel ist von Rangplätzen unabhängig: Als Team auftreten, Einsatz zeigen und dann mal schauen, was der liebe Basketball Gott so für die Herren 2 übrig hat!