Herren 2

Herren 2 – Auf geht’s Haaner!

Nachdem die 2. Herren komplett neu aufgestellt in die vorletzte Saison gingen, verpasste man knapp den Aufstieg in die Kreisliga A.

In der vergangenen Saison, in der es um nichts ging, bestritt die Mannschaft drei Spiele, von denen man zwei gewann und eins verlor. Für die anstehende Saison, gibt es wieder ein paar Neuerung, die Mannschaft wird wie jedes Jahr von jungen ambitionierten Spielern aus der letztjährigen MU 18 unterstützt und auf der Trainerposition gibt es einen Wechsel. Fabian Meyer gibt sein Traineramt ab und ein Gespann aus Bennet Gossen, Paul Hosenseidl und Spasen Slavnić übernimmt.

So wird es auch diese Saison wieder ein sehr spannendes Projekt für Team und Trainer mit hoffentlich vielen interessanten Spielen. Man wird sehen, welche Antworten es auf die folgenden Fragen gibt: Wie kommt das junge Team mit der Härte der Kreisliga zurecht? Welche Spieler zeigen, dass sie in der Liga mithalten können? Und welche haben sogar Potenzial für die 1. Mannschaft?

Das Ziel für diese Saison sollte sein, dass man wieder in der Spitzengruppe mitspielt, schönen Basketball zeigen kann und dann mit einer guten Mannschaftsleistung vielleicht sogar um den Aufstieg mitspielen kann.
Primär liegt der Fokus darauf, allen jungen Spielern möglichst viel Spielerfahrung im Seniorenbereich zu geben und als Mannschaft viel Spaß im Training und in den Ligaspielen zu haben.

Zum Kader der ersten und zweiten Herren gehören:
Leon Bender, Davud Cosar, Muhammed Cosar, Benjamin Dönitz, Tim Duhl, Nick Ehrich, Fabian Eller, Yannic Feldmann, Jan Freund, Jens Glöser, Bennet Gossen, Roman Gossen, Clemens Hielscher, Paul Hosenseidl, Amir Iljazi, Johannes Jeuck, Lars Jörges, Ferenc Kiss, Fabian Klose, Denis Krzywon, Max Leipold, Moritz Leipold, Philipp Maaß, Tom Metzelthin, Fabian Meyer, David Mosqueira, Stefan Öppling, Liam Rinbgleb, Tom Seidel, Luis Torresan, Carl van Mens, Frederic Weber und Robin Weidmann

Trainer Herren 1: Jörg Stefanski

Trainer Herren 2: Bennet Gossen, Paul Hosenseidl und Spasen „Paki“ Slavnic