MU 18

Die MU18 startet auch in der Saison 2018/19 in der Landesliga Hessen

„Im Spagat zwischen Hessenpokal-Turnier und Oberliga-Qualifikation für die neue Saison“. Dies beschreibt die Situation direkt nach der abgelaufenen Saison 2017/18 im März wohl am besten. Die letztjährige MU16 hatte sich als Meister des Bezirks Darmstadt für das Hessenpokalturnier Mitte April qualifiziert. Parallel hatte man entschieden, die diesjährige MU18 für die Qualifikation zur Jugendoberliga zu melden. Das erste Qualifikationsturnier stand bereits Anfang Mai auf dem Programm. Dies bedeutete für den Jahrgang 2002 eine Doppelbelastung, die aber gerne in Kauf genommen wurde. Aber der Reihe nach.

Das Hessenpokalturnier für den Jahrgang 2002/03 fand in Neu-Ansbach statt. Gegner im Finalturnier waren die SG Hausen/Taunus und der MTV Gießen. Die MU16 zeigte in beiden Spielen eine der besten Saisonleistungen. Dadurch konnten beide Partien am Ende souverän und verdient gewonnen werden. Die MU16 der Saison 17/18 konnte somit den Titel des Hessenpokalsiegers 2018 feiern!

Die neuformierte MU18 mit den Jahrgängen 2001/02 startete bereits in den Osterferien mit der Vorbereitung auf die Oberligaqualifikation. Das erste Quali-Turnier fand am ersten Mai-Wochenende in Gelnhausen statt. Mit einem knappen Sieg gegen Gelnhausen und einer deutlichen Niederlage gegen den MTV Gießen verpasste man die direkte Qualifikation zur Oberliga und musste in die Nachqualifikation.

Das 2. Qualifikationsturnier bei Makkabi Frankfurt fand nun ausgerechnet zur Haaner Kerb an Pfingsten statt. Aus diesem Grund konnte man leider nicht in Bestbesetzung antreten und um es vorweg zu nehmen, es reichte leider abermals nicht zur Qualifikation. Mit einer unglücklichen und durchaus vermeidbaren Niederlage startete die MU18 gegen die SG Hausen/Taunus in das Turnier. Im 2. Spiel zog man gegen den TV Langen mit einer ordentlichen Leistung den Kürzeren. Trotz zweier Niederlagen kam es am Abend gegen Makkabi zum Endspiel. Ein deutlicher Sieg gegen den Gastgeber hätte die Qualifikation bedeutet. Aber das dezimierte Team hatte nicht mehr die notwendige Kraft die Niederlage gegen die Gastgeber mit 8 Punkten abzuwenden.

Aufgrund der nun verpassten Oberliga-Qualifikation stand als nächstes Turnier die Landesligaqualifikation in Trebur auf dem Programm. Hochmotiviert ging man in das Turnier und konnte dadurch mit einem hohen Sieg gegen den TV Trebur die direkte Qualifikation zur Landesliga erreichen. Das zweite Spiel des Tages gegen den MTV Kronberg ging ganz knapp nach Verlängerung verloren. Aber dies änderte nichts mehr daran – die MU18 spielt auch in der neuen Spielzeit 2018/19 in der Landesliga Hessen.

Aufgrund des Turnier-Marathons im Frühjahr konnte die MU18 die Trainingspause in den Sommerferien gut gebrauchen. Die Vorbereitung auf die neue Saison begann Anfang August. Auf dem Programm standen neben den etlichen Trainings- und Athletikeinheiten auch die Ausrichtung eines eigenen Vorbereitungsturniers, die Teilnahme am Turnier in Gelnhausen und ein Team-Event.

Für die MU18-1 spielen in der Saison 2018/19:

Davud Cosar, Kaafi Dhiblawe, Tim Duhl, Clemens Hielscher, Paul Hosenseidl, Amir Iljazi, Johannes Jeuck, Lars Jörges, Ferenc Kiss, Abdi Mohamed-Ali, David Mosqueira, Sebastian Pütz, Tom Seidel, Luis Torresan und Ben Urnauer. Trainer: Jürgen Metzelthin