MU 14

Ein bunter Mix in der Landesliga

Die männliche U14 tritt auch dieses Jahr wieder in der Landesliga an. Bei einem recht großen Trainingskader von 17 Leuten haben bislang nur 10 Spieler Praxiserfahrung in echten Punktspielen gesammelt. 5 Jungs des Jahrgangs 2006 spielten bereits letztes Jahr in der MU14 mit. Das Team dieser Mannschaft landete am Saisonende auf dem 7. Platz der Landesliga. Die Jungs steigerten sich im Saisonverlauf deutlich und verlangten am Ende auch den Top-Mannschaften der Liga harte Kämpfe ab. Die 5 Basketballer des jüngeren Jahrgangs 2007 traten letztes Jahr erstmalig in der U12 des SVD in der Oberliga und damit in der höchsten Spielklasse ihrer Altersstufe an. Sie zeigten dort tolle Spiele und obwohl sie am Ende der Saison den 10. Tabellenplatz einnahmen, konnten sie stolz auf eine super Saison zurückblicken, bei der sich alle unheimlich weiterentwickelt hatten.

Die übrigen Jungs haben durchweg im Verlauf der letzten Saison angefangen, Basketball beim SVD zu spielen. Auch sie sind mit viel Spaß und Eifer im Training dabei. Und so handelt es sich bei der diesjährigen MU14 um einen bunten Mix von jungen Basketballern, die alle ihr Bestes in der kommenden Saison zeigen wollen.

Im Training wird neben den Grundtechniken und Athletiktraining vor allem schnelles Umschaltspiel und Teamplay gefördert. Als Saisonvorbereitung steht ein Turnier in Langen und eins in eigener Halle an, bei der sich die Jungs nach der Sommerpause wieder mit anderen Teams messen können.

Hochmotiviert freuen sich sowohl die Jungs als auch ihre Trainerin Sabine Metzelthin auf die kommende Saison. Einmal die Woche wird Sabine von Philipos Mekonnen als Co-Trainer unterstützt.

Zum Team gehören:

Sean-Louis Tayarat, Vincent Hommerich, Maximilian Jiracek, Markus Müller, Lennart Hütter, Tim Hoppelshäuser, Joris Brüssau, Tim Kräutle, Sadan Akbari, David Curkovic, Nick Metzelthin, Ben Hahn, Leo Schindler, Kilian Kanofsky, Fynn Schramm, Paul Weitmann und Taim Al Nassar. Gelegentlich unterstützt werden sie von Louis Wingenfeld und Emil Otterbein aus der MU12.