Herren 1

Neustart in der Bezirksliga

Die ersten Herren müssen nach der Saison 2018/2019 etwas überraschend in die Bezirksliga absteigen. Nach einer guten Vorrunde konnte man in der Rückrunde das Fehlen einiger Leistungsträger aus privaten und verletzungsbedingten Gründen nicht kompensieren. Die Haaner waren vor allem im Angriff zu ausrechenbar und ließen in der Verteidigung die nötige Stabilität und Körperlichkeit vermissen.

Dennoch erreichte man in der Landesliga Süd den 8. Tabellenplatz, der normalerweise nicht den Abstieg bedeutet hätte. Doch die Situation in den höheren Ligen führte dazu, dass es letzte Saison erstmals seit sechs Jahren drei Absteiger gegeben hat. Damit müssen die Haaner nach 7 Jahren wieder in der Bezirksliga antreten. Ziel ist es den sofortigen Wiederaufstieg anzupeilen, ob dies gelingt, hängt von vielen Faktoren ab. Einige Spieler werden berufsbedingt kürzer treten bzw. nur noch am Wochenende zur Verfügung stehen. Aus der Jugend wollen weitere talentierte Spieler den Sprung in die ersten Herren schaffen. Wie sich das neue Team dann letztendlich finden wird, wird sich nach der im Mai begonnenen Vorbereitung zeigen.

Als Trainer wird weiter Jörg Stefanski fungieren, der in der Vorbereitung das Augenmerk auf eine noch höhere Intensität in der Verteidigung legen möchte. Außerdem soll das Angriffsspiel variabler und vereinfacht werden. Als Stammspieler stehen weiterhin Benjamin Dönitz, Jens Glöser, Roman Gossen, Robert Hunkel, Philipp Maass und Stefan Öppling zur Verfügung. Hinzu kommen der aus Fulda zurückgekehrte Fabian Meyer und Semion Odenweller, der von Nachbarn Neu-Isenburg kommt, die für mehr Präsenz unter den Körben sorgen werden. Inwiefern Timo Buchmüller, Peter Ehrenberg, Jonas Gassenmeyer, Maurice Holzmann, Spasen Slavnic und Erik Wieser einsetzbar sind, wird sich noch zeigen, da es entweder verletzungs- oder berufsbedingt noch Unklarheiten gibt. Zum Stamm der talentierten Jugendspieler gehören Yannic Feldmann, Bennet Gossen, David Mosqueira, Clemens Hielscher, Lars Jörges und Paul Hosenseidl. Sie werden zusätzlich bei den zweiten Herren eingesetzt und dort viel Spielpraxis bekommen. Den Trainingskader komplettieren von den zweiten Herren dann noch Fabian Klose, Moritz Leipold, Leon Bender und Frederic Weber, die sicherlich auch ihre Chance in dem einen oder anderen Spiel bekommen werden.

Die Zuschauer dürfen sich bei den kommenden Heimspielen auf ein so oder so runderneuertes erstes Herrenteam freuen, dass mit dynamischem Basketball begeistern möchte. Wie das Gesicht des Teams am ersten Spieltag aussehen wird, muss sich aber erst noch zeigen.