U12

Topspin U12 Cup – Gemischt

2014:

Die U12 Mannschaft, von links nach rechts: Bianca Bierbaum, Leonie Lenz, Lena Hummel, Alina Kaufmann, Nils Gawehn.
Vorne: Pia Bierbaum und Linus Hirsch.

Unsere Jüngsten starten durch
Im zweiten Spiel der U12 am vergangenen Samstag, den 24.05.2014 gegen die Spielgemeinschaft Heusenstamm/ Rembrücken/ Obertshausen hatten Lena Hummel, Bianca Bierbaum und Alina Kaufmann leichtes Spiel und konnten die Einzel  mit 6:2/ 6:1, 6:2/ 6:2 und 6:0/ 6:0  klar für sich entscheiden. Hingegen musste sich Nils Gawehn nach hartem Kampf der Auswahl-Spielerin aus der Spielgemeinschaft mit 4:6 und 1:6 geschlagen geben.

Nun galt es, die Doppel geschickt aufzustellen. So gingen im 1. Doppel Nils Gawehn mit Leonie Lenz und im 2. Doppel Lena Hummel mit  Alina Kaufmann an den Start. Während das 2. Doppel mit 6:4 und 6:2 recht eindeutig an den SVD ging, war das 1. Doppel mit der Auswahl-Spielerin als Gegnerin stark umkämpft. Wie schon am 1. Spieltag entschied der Tiebreak über den Ausgang eines Matches – dieses Mal jedoch mit dem glücklicheren Ende für den SVD (6:4/ 6:7/ 10:4). Entsprechend groß war die Freude bei unserem jungen Team, das am Ende des Tages mit 5:1 aus den Spielen ging. Welch eine tolle Leistung!!!

Erfreulicher Start in die Medenrunde
Gleich zu Beginn der Teamtennis-Runde der U12 fand das Lokalderby zwischen dem SV und TV Dreieichenhain statt, das mit viel Spannung erwartet wurde. Was würde das 1. Medenspiel bringen, wie stark die Konkurrenz sein?

Von der anfänglichen Nervosität war schon bald nichts mehr zu spüren. Mit viel Spaß und Elan gingen Nils Gawehn, Lena Hummel, Leonie Lenz und Alina Kaufmann in ihre Einzel und sorgten mit einem Zwischenstand von 2:2 nach den Einzeln für viel Spannung. Entsprechend wurde seitens der mitgereisten Eltern bei den sich anschließenden Doppeln mitgefiebert.

Hier mussten sich nach starkem Beginn Leonie Lenz und Bianca Bierbaum allerdings mit 3:6 und 1:6 geschlagen geben. Währenddessen lieferten sich im zweiten Doppel Nils Gawehn und Alina Kaufmann einen wahren Krimi mit ihren Gegnern. Am Ende konnte der TVD das Doppel mit 4:6, 7:6 und 10:5 und somit das gesamte Spiel für sich entscheiden.

Beim gemeinsamen Abendessen jedoch war die Niederlage bereits schon wieder vergessen und es wurde mit den Kindern vom TVD herumgealbert und gelacht.